EuropeWine.com - Donnerstag, 30. Mai 2024
Druckversion der Seite: Olympia 2004
URL: www.europewine.com/olympiade2004.html

Deutschland - Archiv 2004

Bauckhage: Rheinland-Pfalz ist in aller Munde

"Rheinland-Pfalz hat mit den edlen Produkten der Olympia-Winzer während der Olympischen Spiele in Athen im Deutschen Haus exklusiv den Weinausschank übernommen und somit ist rheinland-pfälzischer Wein im wahren Sinn des Wortes hier in aller Munde", sagte der rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Weinbauminister Hans-Artur Bauckhage anlässlich einer Pressekonferenz  in Athen.

Deutsche Weinkönigin Nicole Then und Minister Hans-Artur Bauckhage gratulieren Olympionikin Anne Dogonatze zur Goldmedaille.

Gemeinsam mit der deutschen Weinkönigin Nicole Then präsentierte der Minister das Wein- und Tourismus­land Rheinland-Pfalz im Deutschen Haus - einer der Anlaufpunkte für Vertreter der Medien, der Wirtschaft und des Sports. "Mehr als drei Millionen Touristen haben allein im ersten Halbjahr 2004 Rheinland-Pfalz besucht. Neben der image- und verkaufsfördernden Wirkung dieser Veranstaltung für die Weinwirtschaft wollen wir den Bekanntheitsgrad unseres Bundeslandes weiter steigern und somit auch die derzeit schon zu verzeichnenden Zuwächse in der Tourismusbranche weiter ausbauen", erklärte Bauckhage.

 

Als weltweit größte Sportveranstaltung sind die Olympischen Spiele nach Ansicht des Ministers eine ideale Bühne für Rheinland-Pfalz, um sich als Weinland Nummer 1 in Deutschland einem internationalen Publikum zu präsentieren. Die erlesenen Rot- und Weißweine und der Sekt der Olympia-Winzer stehen Bauckhage zufolge stellvertretend für die ausgezeichneten Produkte der Winzer aus den sechs Weinanbaugebieten des Landes und tragen dazu bei, den Bekanntheitsgrad des rheinland-pfälzischen Weines und der Weinwirtschaft zu steigern, um sich so noch besser im internationalen Wettbewerb zu positionieren. "Wir sind hier bereits auf einem sehr guten Weg: Die zahlreichen Auszeichnungen, die unsere Spitzenweine gerade in der jüngeren Zeit bei den verschiedensten internationalen Wettbewerben erhalten, zeigen das nur zu deutlich", erklärte der Minister. Besonders die aktuelle Entwicklung im Weißweinkonsum können die rheinland-pfälzischen Winzer besonders mit der Königin unter den weißen Rebsorten - dem Riesling - weiter punkten.

 

Der Minister betonte auch die historische Bindung zwischen dem antiken Griechenland und dem rheinland-pfälzischen Wein. "Schließlich verdanken wir unseren Wein in Rheinland-Pfalz nicht zuletzt den Griechen der Antike, die damals als Erste in ihren Kolonien den Weinbau nach Westeuropa eingeführt hatten, der dann später von den Römern an den Rhein und seine Nebenflüsse – und damit ins heutige Rheinland-Pfalz – gebracht wurde. Wenn man es so will, kehren nicht nur die Olympischen Spiele, sondern auch der rheinland-pfälzische Wein hier in Athen somit zu seinen Wurzeln zurück", erklärte Bauckhage.

 

Photo: © MWVLW