EuropeWine.com - Sonntag, 16. Juni 2024
Druckversion der Seite: MUNDUSvini
URL: www.europewine.com/mundusvini.html

Weinpreis MUNDUSvini

Fast 1.500 Medaillen für Weine aus 26 Ländern

Ein Drittel der Preise geht an deutsche Winzer / "Großes Gold" für zwei Rieslinge aus Pfalz und Rheingau / Bei den Top-Gewächsen liegen Spanien und Portugal vorn.

Neustadt an der Weinstraße, 15. September 2005. Der Große internationale Weinpreis MUNDUSvini macht seinem Namen im fünften Jahr alle Ehre: Die aus 36 Ländern angereisten Juroren vergaben 1.448 Medaillen für Weine aus 26 Ländern. "Einen so großen Medaillenspiegel von A wie Argentinien bis U wie USA hatten wir noch nie. Dies ist der beste Beleg dafür, dass unsere Blindverkostung auch im Ausland immer mehr Beachtung findet", sagte der Geschäftsführer des Meininger Verlags, Christoph Meininger.

 

Die Jurys hatten an zwei Wochenenden vom 26. August bis 4. September 4.376 Weine aus 31 Ländern verdeckt verkostet. Sie vergaben 17 Mal die Höchstwertung Großes Gold, 406 Mal Gold und 1.025 Mal Silber. Außerdem wurden 26 Weine mit Sonderauszeichnungen prämiert.

 

Bester trockener Weißwein stammt aus dem Rheingau

 

Deutsche Winzer können sich über 509 Medaillen freuen, darunter zwei Mal Großes Gold und 114 Mal Gold. Großes Gold ging an den Ruppertsberger Winzerverein (Pfalz) für einen 2004 Ruppertsberger Linsenbusch Riesling Eiswein und an das Weingut Himmel (Rheingau) für einen 2004 Rheingau Hochheimer Hölle Riesling Erstes Gewächs. Dieser Tropfen wurde zudem als bester trockener Weißwein des Jahres aus Deutschland ausgezeichnet. 

 

Als beste deutsche Rotweine wurden prämiert: der 2003 Durbacher Schlossberg Spätburgunder Auslese trocken (Barrique) vom badischen Weingut Graf Wolff Metternich und der 2003 Shiraz Spätlese trocken Maikammer Kirchenstück (Barrique) vom pfälzischen Weingut August Ziegler.

 

In der Medaillenwertung folgen Italien (171), Spanien (160), Frankreich (113), Australien (109), Österreich (89) und Portugal (71). Bei den absoluten Top-Gewächsen liegen die Spanier (vier Mal Großes Gold) und Portugiesen (drei Mal Großes Gold) vorn. Winzer aus Australien und Italien können wie ihre deutschen Kollegen je zwei Mal Großes Gold mit nach Hause nehmen.

 

Drei Sonderauszeichnungen an Reh-Kendermann

 

Bei den Sonderauszeichnungen schnitt die deutsche Kellerei Reh-Kendermann aus Bingen am Rhein am erfolgreichsten ab. Sie wurde für den besten Classic-Rotwein des Jahres (2003 Claus C. Jacob Dornfelder Classic), für den besten trockenen Rotwein im Lebensmitteleinzelhandel unter 5,00 Euro (2003 Kendermanns Dornfelder trocken) sowie für den besten trockenen Rotwein des Jahres aus Übersee unter 3,00 Euro (2004 Forest Hill Shiraz Cabernet aus Australien) mit einem Sonderpreis geehrt.

 

Größte Blindverkostung nach den Regeln der OIV

 

MUNDUSvini ist die weltweit größte Blindverkostung nach den Regeln der Organisation Internationale de la Vigne et du Vin (OIV) in Paris. Die OIV schreibt den freien Zugang aller Erzeuger zum Wettbewerb sowie eine internationale Besetzung der Verkostungsjurys vor. Außerdem darf nur eine begrenzte Anzahl von Weinen prämiert werden.

 

Die Bewertung der Weine erfolgt mittels eines Punkteschemas: Ab 95 von 100 möglichen Punkten wird Großes Gold vergeben, ab 90 Punkten gibt es eine Gold- und ab 86 Punkten eine Silbermedaille. Die Prämierungen des MUNDUSvini sind von der Europäischen Union offiziell als Qualitätsprädikate anerkannt.